Zukunft des Vereins

Meinungen und Vorschläge

Liebe Unterstützer und Freunde der BUGA 2021 in Erfurt,
 


nach unserer letzten Mitgliederversammlung möchten wir gern über die Zukunft des Vereins „Freunde der Bundesgartenschau Erfurt 2021“ mit Ihnen und Euch ins Gespräch kommen. Nach über zehn Jahren Vereinsarbeit stehen nun Entscheidungen an, wie der Verein weiterbestehen kann oder ob er wieder aufgelöst wird.
 


In der Vereinssatzung ist der Zweck des Vereins definiert mit der Aufgabe, die Förderung der Aktivitäten
zur Buga zu unterstützen, aber auch darüber hinaus das Erfurter Stadtgrün zu unterstützen.
 


Aus dieser Sicht ergeben sich mehrere Möglichkeiten.

Neben der Vereinsauflösung zum 31.12.2021 ist eine Weiterführung des Vereins mit angepassten
Regularien zur Beitragsordnung und den Inhalten denkbar.
 Der BUGA-Ausschuss hat die Empfehlung geäußert, den Verein als Verschönerungsverein der Stadt Erfurt zur Unterstützung öffentlichen Parkanlagen weiter zu führen.
Auch besteht die Möglichkeit, sich mit bestehenden gemeinnützigen Vereinen zu verbinden, wie beispielsweise mit dem Verein der ega-Park-Freunde.
 


Wir möchten im Herbst 2021 allen Mitgliedern des Vereins einen Entscheidungsvorschlag für die nächste Mitgliederversammlung unterbreiten.



Es wäre schön, wenn  Meinungen oder ein Vorschlag in die Diskussion eingebracht würde.
Per E-Mail (info@bugafreunde-erfurt.de) eingehende Beiträge wollen wir auch auf der Internetseite
des Vereins darstellen. Bitte um Mitteilung, wenn das nicht gewünscht wird.


Vielen Dank für die bisherige Unterstützung unserer Vereinsarbeit!
 


Dr. Rüdiger Paul Kirsten

Vorsitzender

Diana Brand:

„Wie bereits während der Mitarbeiterversammlung gesagt, bin ich der Meinung, dass wir den Förderverein gern weiterführen können.
 
Ich bin jedoch dagegen, dass wir uns den ega-Park-Freunde anschließen, da dieser Förderverein schon sehr mitgliedsstark ist und sich ausschließlich um die ega kümmert, aber BUGA ist ja mehr als nur ega, daher sollten wir als BUGA Freunde diesbzgl. andere Wege gehen.
 
Es gibt in Erfurt so viele Grünflächen, die nur mit Gras bewachsen sind, aber ungepflegt sind, die können wir betreuen. Es gibt so viele Betonflächen in Erfurt, die begrünt bzw. umgestaltet werden können. Wo mein Herz dran hängt, ist die Begrünung der ollen tristen Höfe von Schulen und Kitas und da hat Erfurt ja auch viele. Wenn wir das fördern bzw. mit gestalten, können wir darüber auch Mitglieder werben.
 
Was auch toll ist, wäre eine Art Bürgerwald, in denen Brautpaare oder Taufpaten Bäume pflanzen können oder eine Brachfläche in ein großes Blumenbeet verwandeln oder einfach nur die vorhandenen Grünflächen zu pflegen, Bäume zu pflanzen, Kübeln aufzustellen bzw. zur Verfügung zu stellen.
 
Was für Verschönerungsvereine in Erfurt gibt es und um was kümmern sich diese Vereine?“

Pascal Klenart:

„Ich würde ein weiteres Bestehen des Vereins sehr begrüßen.
 
Die Erfurter haben den Verein durchaus wahr genommen. Künftig die Erhaltung von grünen Oasen, Parkanlagen oder auch bepflanzten Kübeln in Fußgängerzonen, Kreuzungen und an Straßen zu fördern und zu stärken sollte ein primäres Interesse sein.
 
Das gefällt nicht nur unseren Bewohnen, sondern auch den vielen Besuchern unserer Stadt!
 
Durch mein Team wird bereits die nördliche Geraaue in mehreren Abschnitten gepflegt. Ich kann mir gut vorstellen auch weitere Projekte durch mein Team pflegen und bepflanzen zu lassen.
 
Mein Betrieb ist durch die BUGA Vorbereitungen und Durchführungen in den letzten Jahr sehr gewachsen. Hierbei handelt es sich um ''Top'' Gärtner, welche so weiterhin Beschäftigung bei mir finden würden.
 
Gern bringe ich mich in künftige Tätigkeiten gern mit ein.“